Das große Euro-Handbuch: Praxis der Währungsumstellung und by Jutta Röller, Jürgen Stanowsky, Harald Plewka, Klaus W.

By Jutta Röller, Jürgen Stanowsky, Harald Plewka, Klaus W. Staehle (auth.), Klaus W. Staehle (eds.)

Inhaltsverzeichnis 1 I 01 Stichwortverzeichnis 1 I 02 Autorenverzeichnis 02 I 01 Lebensläufe 02 I 02 Herausgeberausschuss 1 I 03 Aufbau des Handbuchs 03101 Wegweiser für den Nutzer 03 I 02 Die einzelnen Teile des Handbuchs 03 I 03 Grundwerk und Folgelieferungen 1 I 04 Schnellcheck der eigenen Euro-Betroffenheit 1 I OS Inhaltsübersicht zu den einzelnen carrier Journals OS I 01 Das erste provider magazine (Oktober 1998) OS I 02 Das zweite provider magazine (Februar 1999) OS I 03 Das dritte provider magazine (Mai 1999) OS I 04 Das vierte provider magazine (August 1999) 1 05105 Das fünfte carrier magazine (November 1999) 05106 Das sechste provider magazine (März 2000) 05107 Das siebte carrier magazine (Juni 2000) 05108 Das achte carrier magazine (September 2000) 05109 Das neunte provider magazine (Dezember 2000) 05110 Das zehnte carrier magazine (März 2001) 05111 Das elfte provider magazine (Juni 2001) 1 I 06 Euro-Handbuch OnIine 1 I 07 Wechselkurse 2 S ch tiwortverzeich n i s Stichwortverzeichnis 1. 01 A Branchenerfahrungen four. 07. 07; eight. 01. 04; Aktienumstellung 6. 03. 02; 7. 03. 08 eight. 02. 03; eight. 05. 05 Allgemeine Geschäftsbedingungen eight. 08. 03 E-Commerce bei internationalen AMUE (Association for the financial Union Bezügen four. 07. 07 of Europe) S 02. 03 Einsparpotentiale eight. 10. 03 Analysen four. 01. 01; four. 02. 03; four. 02. 04; five. 02; nine. 02. 02 Internationale Bezüge (Auswirkung Angebote three. 01. 03 der Euro-Umstellung) four. 07.

Show description

Read Online or Download Das große Euro-Handbuch: Praxis der Währungsumstellung und Strategien für neue Märkte. Band 1 PDF

Similar german_8 books

Winke für den ärztlichen Weg aus zwanzigjähriger Erfahrung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Strategische Auslagerungsplanung: Ein entscheidungstheoretischer Ansatz zur Optimierung der Wertschöpfungstiefe

Die Reduzierung der Wertschöpfungstiefe durch Auslagerung an Zuliefer- und Dienstleistungsunternehmen wird von vielen Unternehmen als wesentliche Strategie zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit angesehen. Entscheidungen über die Wertschöpfungstiefe werden in der betriebswirtschaftlichen Theorie und in der unternehmerischen Praxis überwiegend unter kurzfristigen Gesichtspunkten mit Hilfe von Kostenvergleichsrechnungen behandelt, used to be aufgrund der umfangreichen Planungs- und Entscheidungsinhalte und der strategischen Bedeutung nicht ausreicht.

Extra info for Das große Euro-Handbuch: Praxis der Währungsumstellung und Strategien für neue Märkte. Band 1

Example text

Gerade in dem Jahr, in dem die Weltkonjunktur in Schieflage ge20 Rahmenbedingungen der Wirtschaft (April 2001) rät, werden in Europa die Verbraucher entlastet und der Konsum dadurch angekurbelt. Neben dem Konsum dürften innerhalb der EWU insbesondere die Investitionen und die Exporte das Wachstum stützen. Allerdings fällt der Zuwachs der Exporte mit 6%-ß'o deutlich geringer aus als 2000 mit knapp 12%. In Deutschland wird die BIP-Entwicklung mit etwa 2,25% nach 3% im Vorjahr merklich schwächer. Auch hierzulande werden in erster Linie die Anlageinvestitionen sowie die Exporte das Wachstum stützen.

1: Normen und Strategien Beurteilung: 1,80 Die Strategie umfasst neben der Planung und Steuerung auch die Koordination der Unternehmensentwicklung. Strategie ist nicht als Reagieren auf Veränderungen zu verstehen, sondern als proaktive Gestaltung des Unternehmens. Auf- und Ausbau strategischer Erfolgspotenziale sind wichtig, weil d ie Beschäftigung mit den Markteinflüssen (Chancen und Risiken) und den eigenen Positionen (Stärken und Schwächen) über das Tagesgeschäft hinausgeht. Die Partizipation der Betroffenen am Prozess der strategischen Planung sichert dabei die Akzeptanz der Strategie.

Zeigen sich die Konsumenten dagegen mehr oder weniger unbeeindruckt von der Börsenentwicklung, können Wachstumsraten von 4% oder mehr schon schnell wieder erreicht werden. In diesem Fall würde die Notenbank von ihrer Politik der Zinssenkung zur neuerlichen Straffung der Geldpolitik umschwenken. Von dem Konjunkturabschwung in den USA ist vor allem Mexiko stark betroffen. Die Wirtschaft in dem südlichsten NAFTA-Land wird nach knapp 7% im Vorjahr 2001 wohl nur um rund 3% expandieren. Erfreulicher dürfte dagegen die Entwicklung in Argentinien verlaufen, wo man nach zwei Rezessionsjahren in diesem Jahr wieder ein positives Wachstum von rund 2% erwartet.

Download PDF sample

Rated 4.60 of 5 – based on 14 votes