Brennstoff und Verbrennung: I. Teil: Brennstoff by D. Aufhäuser

By D. Aufhäuser

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Brennstoff und Verbrennung: I. Teil: Brennstoff PDF

Similar german_8 books

Winke für den ärztlichen Weg aus zwanzigjähriger Erfahrung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Strategische Auslagerungsplanung: Ein entscheidungstheoretischer Ansatz zur Optimierung der Wertschöpfungstiefe

Die Reduzierung der Wertschöpfungstiefe durch Auslagerung an Zuliefer- und Dienstleistungsunternehmen wird von vielen Unternehmen als wesentliche Strategie zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit angesehen. Entscheidungen über die Wertschöpfungstiefe werden in der betriebswirtschaftlichen Theorie und in der unternehmerischen Praxis überwiegend unter kurzfristigen Gesichtspunkten mit Hilfe von Kostenvergleichsrechnungen behandelt, was once aufgrund der umfangreichen Planungs- und Entscheidungsinhalte und der strategischen Bedeutung nicht ausreicht.

Extra resources for Brennstoff und Verbrennung: I. Teil: Brennstoff

Example text

Organisch gebundener Sauerstoff, das sind die sauerstoffhaltigen Kohlenstoffverbindungen. Freier Sauerstoff. Die atmospharische Luft enthalt rund 21 Volumprozent freien Sauerstoff von der normalen Molekiil. groBe O2 im Gemenge mit 79 Volumprozent Stickstof£' Daneben enthalt die Luft 0,3 Volumprozent Kohlensaure sowie sehr kleine Mengenanteile der sog~nannten Edelgase, Argon usw. Dazu kommt dann noch ein Gehalt an Wasserdampf bis zu l00proz. Sattigung bei gegebener Temperatur. 4* 52 Die chemischen Elemente.

1m Methan dagegen ist der Wasserstoff an das "wahre" aktive Kohlenstoffatom gebunden. Wenn iiber das Methan hinaus mehratomige Kohlenwasserstoffe in unubersehbarer Anzahl bestehen, und zwar in allen Aggregatzustanden, aber stets warmebestandig, so ist dies das beste Kennzeichen fur die wahre Natur des Kohlenstoffes. Rier scheidet jeder Vergleich mit Bor und Silizium aus. Fur die verbrennungstechnische Erkenntnis am wichtigsten sind aber jene Verbindungen, die der Kohlenstoff selbst mit seinem Nachbarelement eingeht: 1.

Reiner Sauerstoff wird nur fur ganz spezielle Verbrennungsvorgange angewandt, bei denen es nur auf hohe Temperaturen ankommt. Die Verbrennung einfachster Art, d. h. von Wasserstoff und von Kohlenoxyd, ist vollstandig der Oxydation der chemischen Elemente unterzuordnen, Unterschiede bestehen immer nur in der Geschwindigkeit und in der Warmetonung (Verbrennungstemperatur). Die Verbrennung im allgemeinstenFall aber Verbindungen von Kohlenstoff und Wasserstoff - unterscheidet sich von der gewohnlichen Oxydation dadurch, daB die Elemente Kohlenstoff und Wasserstoff erst aus dem Verband des Molekuls gelOst werden mussen.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 21 votes